WEINGUT
HANS MOSER

A-7000 Eisenstadt
St. Georgener Hauptstr. 13
Tel. +43 (0) 2682 66607
Fax +43 (0) 2682 66607 14
weingut@hans-moser.at
www.hans-moser.at

Die Lese


Selektive Handlese. Der Traubentransport erfolgt äußerst schonend in Großkisten von 300 bis 400 kg Inhalt.

Die Traubenverarbeitung und Vergärung

Eine moderne Traubenverarbeitung gestattet eine je nach Sorte und Jahrgang differenzierte äußerst schonende Verarbeitung für die Maischefermentation und Pressung.

Die Kühlung der Maische mit Trockeneispellets (gefrorene Kohlensäure bei ca. -70°C) wirkt gleichzeitig als Oxidationsschutz.

Eine moderne Tankpresse arbeitet unter äußerst schonenden Bedingungen (minimaler Preßdruck, keine mechanische Beanspruchung sowie keine Oxidation von Maische und Saft).

Die starke Mostvorklärung sowie die temperaturgesteuerte Gärung in Edelstahltanks sind seit Jahren selbstverständlich.

Die Rotweine vergären ca. 14-21 Tage auf der Maische, bevor sie abgepreßt werden und im temperierten Rotweinkeller den biologischen Säureabbau durchmachen.

 

Der Weinausbau

Weißwein

bleibt im Edelstahltank ca. 3 Monate nach der Gärung auf der Feinhefe (außer Jungweinfüllung). Flaschenfüllung Februar/März, Chardonnay im Herbst
Ausbruch: wird zum Teil in neuen Barriques ausgebaut und bleibt 2-3 Monate auf der Feinhefe
Scheibenberg: bleibt 8-12 Monate auf der Feinhefe in Barriques

Rotwein

dieser reift je nach Sorte ein Jahr in großen Holzfässern mit ca. 2000 Liter bzw. ein- bis eineinhalb Jahre in Barriques.